Warum glaubst Du noch? Lehren der christlichen Kirchen
unter dem Gesichtspunkt der Logik

von Prof. Dr. Uwe Hillebrand, Wolfenbüttel

Tierlliebe auf Spanisch

Auf der Ferieninsel Mallorca dürfen wieder Tiere leiden, bis der ach so männliche Torero dem Tier den Todesstich versetzt. Und nicht nur der Torero freut sich darüber, auch die Zuschauer. Die Frage muss gestellt werden, warum durch einen völlig unnötigen Tod eines Stieres, der den Menschen nichts getan hat, viele Zuschauer offensichtlich glücklich sind. Denn das, was sie miterlebt haben, war nichts anderes als der Mord an einem Tier.

Und man muss die Zuschauer fragen, was denn ihr Gott dazu sagen würde. Denn Spanien ist ja ein erztkatholisches Land, in dem die gläubigen Spanier am Sonntag brav in die Kirche gehen. Bei diesem fürchterlichen Thema kann man wieder einmal sehen, wie lächerlich eine Religion ist. Die spanischen Zuschauer dieses Tiermordens wissen nämlich überhaupt nicht, dass sich ihr Gott schon längst von ihnen abgewendet hat. Nur, die Allmacht, die er haben soll und die Allgüte, welche die Kirche ihm nachsagt, die setzt er, wie auch hier, nie ein. Ob das wieder einmal ein Beweis dafür ist, dass es überhaupt keinen Gott gibt, wie auch immer er heißen soll?

Letzte Änderung: 11.08.2019

Es gibt sicherlich noch weitere widersprüchliche Argumente der Kirche. Sollte dem Leser solch ein Widerspruch auffallen, so kann er diesen gerne dem Verfasser und den anderen Lesern mitteilen.

Die Mitteilung sollte relativ kurz und prägnant sein und kann über die Kontaktseite oder als Leserbeitrag in Eingabeformular am Ende dieser Seite versendet werden.

Leserbeiträge

Verfassen Sie einen eigenen Beitrag

Nach einer Überprüfung durch Prof. Dr. Uwe Hillebrand werden logische Widersprüche von kirchlichen Argumenten auch unter Ihrem Namen auf dieser Webseite veröffentlicht.

Klicken Sie auf Vorschau um eine Vorschau Ihres Beitrages anzuzeigen.